Skip to content

Schwarzkümmelöl bei hyperaktiven Kindern

Im heutigen Blogartikel geht es um das einzigartige und wundersame Schwarzkümmelöl. Schwarzkümmel wird nachgesagt, ein Allheilmittel gegen nahezu jedes gesundheitliche Problem zu sein. Schauen wir uns also mal an, woher der Schwarzkümmel kommt und welche wunderbaren Eigenschaften er mit sich bringt.

www.happygreenmamma.de (3)

Der echte Schwarzkümmel wird auch Nigella sativa genannt und ist in der arabischen und asiatischen Welt sehr geschätzt. Bereits seit 2000 Jahren findet dieses Gewürz Anwendung als Heilmittel. Schwarzkümmel ähnelt in seiner Form schwarzem Pfeffer und findet neben seiner Anwendung als Öl auch Verwendung in der Küche. Schwarzkümmel wird in der arabischen Küche ähnlich dem Sesam auf Fladenbrote gestreut. Schwarzkümmel hat nichts mit dem uns bekannten Kümmel oder Kreuzkümmel zutun. Der hier beschriebene Nigella sativa ist eine zu den Hahnengewächsen gehörende Pflanze.

Traditionell wird Schwarzkümmel angewendet bei Asthma, Bluthochdruck, Diabetes, Entzündungen, Durchfall, Husten, Bronchitis, Kopfschmerzen, Hauterkrankungen, Fieber, Schwindel und Grippe.

In vielen wissenschaftlichen Studien wurde dem Schwarzkümmelöl seine Heilkraft nachgewiesen.

Schwarzkümmelöl wirkt unter anderem:

  • schmerzlindernd
  • entzündungshemmend
  • antibakteriell
  • antiviralantifungal
  • gegen Geschwüre
  • blutdrucksenkend
  • antioxidativ
  • schützend vor strahlungsinduziertem oxidativem Stress
  • entkrampfend
  • antidiabetisch
  • krebshemmend
  • gegen Würmer
  • entgiftend

Schwarzkümmelöl bei hyperaktiven Kindern

Die Zahl der hyperaktiven Kinder steigt. Die Diagnose ADHS wird immer häufiger gestellt, obwohl laut Fachleuten 90% dieser Diagnosen falsch sind.  Heutzutage kommen so viele Faktoren zusammen, die den Eindruck entstehen lassen, mein Kind ist hyperaktiv.

Ich habe den Eindruck, dass unser Lebenswandel, die stressige und schnellebige Zeit und die Ernährung einen großen Einfluss haben. Wir zwingen unsere Kinder den halben Tag still zu sitzen, dann folgen Hausaufgaben und Co. Wo bleibt da der Raum für Bewegung, Spielen, Austoben und Abenteuer?

Was bewirken Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe und Farben im Körper unserer Kinder?

Weiterhin müssen wir mal genau hinschauen, welche Nahrungsmittel wir unseren Kindern zu essen geben und was besagte Lebensmittel mit unseren Kindern machen. Viele Kinder reagieren sehr sensibel auf Farben, Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker und zum Beispiel Zuckeraustauschstoffe in ihrer Ernährung. Es ist wichtig Kinder (sowohl als auch Erwachsene) vollwertig und naturnah mit viel Obst und Gemüse zu ernähren. Häufig werden Kinder durch eine Ernährungsumstellung schon mal viel entspannter. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung. So bald meine 7-jährige Tochter bunte Bonbons und ähnliches in die Finger kriegt, ist das Kind wie ausgewechselt, kaum ansprechbar, zappelig und schwer zu lenken.

Neben einer ungünstigen Ernährung und Bewegungsmangel spielen heutzutage Umweltgifte und der zu häufige Konsum von Fernsehen und digitalen Medien eine große Rolle. Viele Verhaltensauffälligkeiten sind OHNE chemische Medikamente behandelbar. Auch wenn die chemische Keule auf den ersten Blick die einfachere Lösung ist und auch kurzfristig Hilfe bringt. Die Ursachen werden nicht beseitigt und auch Medikamente haben dann wieder Nebenwirkungen, die Probleme bereiten. Da beißt sich die Katze doch wortwörtlich in den Schwanz.

Schwarzkümmelöl wirkt ausgleichend und besänftigend

Zur Unterstützung bietet sich die regelmäßige Einnahme von Schwarzkümmelöl an. Es fehlen noch wissenschaftliche Studien, aber einschlägige Erfahrungsberichte anderer Eltern bestätigen eine ausgleichende und besänftigende Wirkung des Schwarzkümmelöls auf hyperaktive Kinder. Um eine positive Wirkung zu erreichen, muss das Schwarzkümmelöl allerdings über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Zusätzlich kann Schwarzkümmelöl  einen Mangel an Vitalstoffen ausgleichen. Schwarzkümmelöl ist unter anderem reich an Omega3 und Omega6-Fettsäuren, Chrom, Selen und Zink.

Da Schwarzkümmelöl auch eine entgiftende Wirkung nachgesagt wird, kann es also auch helfen Verhaltensauffälligkeiten einzudämmen, die auf ein Zuviel an Umweltgiften zurückzuführen sind.

Anwendung und Dosierung von Schwarzkümmel

Empfohlene Tagesdosis:

  • für Kinder 20 Tropfen pro Tag
  • für Erwachsene 1 TL – 1 EL

Wer den Geschmack des Schwarzkümmelöls nicht mag, kann auf Schwarzkümmelöl in Kapseln zurückgreifen.

Bitte achte auf die Qualität des Schwarzkümmel. Du solltest ausschließlich hochwertiges, schonend hergestelltes (kaltgepresstes) Öl aus kontrolliert biologischem Anbau verwenden.

Sprich vor der Einnahme von Schwarzkümmelöl auch mit deinem Hausarzt bzw. deinem Kinderarzt.

Hat Dir mein Artikel gefallen? Hast Du vielleicht sogar Erfahrungen mit Schwarzkümmelöl? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Produktempfehlung

Pin dir meinen Artikel:

Schwarzkümmelöl bei hyperaktiven Kindern

Schwarzkümmelöl bei hyperaktiven Kindern

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

* Dieser Post enthält Affiliate-Links. Mit dem Kauf über einen Affiliate-Link hilfst du 
Happy Green Mamma weiter zu bestehen.
Ich empfehle generell nur Produkte, die ich auch verwende!

 

Trage dich jetzt in meinem Newsletter ein und erhalte regelmäßig Informationen und Rezepte rund um dein gesundes Familienglück

Abonniere regelmäßige Tipps, Tricks und Rezepte für dein gesundes und nachhaltiges Familienglück.

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar