Blumenkohl-Kichererbsen-Bratlinge: Die besten Bratlinge der Welt

Während ich diese Zeilen schreibe, könnte ich gleich wieder in die Küche gehen, um eine neue Ladung dieser leckeren Blumenkohl-Kichererbsen-Bratlinge herzustellen. Ich kann Dir nur sagen, die sind so lecker. Und so schnell wie sie zubereitet sind auch wieder alle. 

Blumenkohl-Kichererbsen-Bratlinge

Da wir uns hauptsächlich vegetarisch ernähren, bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen abwechslungsreichen Rezepten. Daraus sind auch die Blumenkohl-Haferflocken-Bratlinge entstanden. Ich liebe ja vegetarische Bratlinge und probiere immer wieder gerne Neues aus.

Gesundheitliche Vorteile von Blumenkohl

Blumenkohl ist super vielseitig und schmeckt nicht nur in Bratlingen.

Blumenkohl ist so ein leckeres Gemüse. Ich liebe Blumenkohl. Dieser Kohl ist super gut für die Regeneration unserer Zellen. Er hält unsere inneren Organe und die Haut gesund. Durch die vielen enthaltenen Ballaststoffe fördert Blumenkohl die Verdauung. Und durch seine geringe Anzahl an Kalorien hilft er uns Müttern auch beim Abnehmen. Weiterhin finden wir in Blumenkohl viele wichtige Mineralien, Spurenelemente und B-Vitamine. Blumenkohl eignet sich hervorragend für Suppen, Aufläufe, für Blumenkohlreis, als rohe Mahlzeit oder eben für meine leckeren Blumenkohl-Kichererbsen-Bratlinge.

Gesundheitliche Vorteile von Kichererbsenmehl

Geliebte Kichererbse.

Kichererbsenmehl ist durch den hohen Anteil an Ballaststoffen sehr gut sättigend und zusätzlich verdauungsfördernd. Für den Aufbau körpereigener Eiweiße braucht der Körper hochwertige Aminosäuren, welche wir auch in der Kichererbse finden. Allgemein besteht die Kichererbse zu 20% aus Eiweiß. Außerdem enthält Kichererbsenmehl einen hohen Anteil an Eisen, Magnesium und Zink sowie den Vitaminen Folsäure, Lysin, Vitamin B1 und B6. Kichererbsenmehl ist glutenfrei und somit für eine glutenfreie Ernährung geeignet.

Blumenkohl-Kichererbsen-Bratlinge klappen auch vegan!

Dieses Rezept verwendet Eier, für die Version ohne Eier kannst Du folgende Ersatzzutaten verwenden:

  • 2 EL Flohsamenschalen
  • 2 EL Chiasamen in 6 EL Wasser eingeweicht für 15 Minuten.

Variationen:

Anstelle des Blumenkohls kannst Du sicher auch andere Gemüsesorten verwenden, wie zum Beispiel:

  • Zucchini
  • Brokkoli
  • Rote Beete

Wenn der Teig zu weich und nicht formbar erscheint, gib einfach noch etwas Kichererbsenmehl dazu. So mache ich es auch.

Die Blumenkohl-Kichererbsen-Bratlinge habe ich bis jetzt in typischer Burgergröße und als kleine falafelähnliche Taler gebacken. Für die kleinen Taler habe ich einen Eisportionierer verwendet. Die Kugeln auf einer Seite anbraten, wenden und dann in Talerform drücken.

Handliche Taler

Wenn Dir mein Rezept für Blumenkohl-Kichererbsen-Bratlinge gefällt, dann interessieren Dich vielleicht auch folgende Rezepte:

Rezept drucken
Blumenkohl-Kichererbsen-Bratlinge (geht auch vegan!)
Diese besonders leckeren Bratlinge eignen sich hervorragend als vegetarische/ vegane Alternative zu herkömmlichen Burgern, oder zum Mitnehmen zum Picknicken am See oder für das Buffet einer Party:-)
Portionen
Portionen
Anleitungen
  1. In den Blumenkohl in der Küchenmaschine fein häckseln bis er eine reisähnliche Konsistenz hat.
  2. Zerkleinerten Blumenkohl, Haferflocken, Kichererbsenmehl, Eier und Gewürze in einer Schale zu einem Teig vermengen. Das klappt am besten mit den Händen.
  3. Bratlinge formen und in der Pfanne ausbacken. Am besten klappt es bei mittlerer Hitze. Bei zu viel Hitze werden die Bratlinge schnell zu dunkel.
  4. Die goldbraun gebackenen Bratlinge aus der Pfanne nehmen, sofort genießen oder zum Abkühlen zur Seite stellen.
  5. Guten Appetit.

Kommentieren

Teilen4
Pin
Twittern