Ursachen für Husten, Schnupfen und Ekzeme: # 1. Milch und Milchprodukte

Heute geht es um die oft geliebte und als so gesund angepriesene Kuh-Milch. Von allen Seiten wird uns suggeriert: Kinder brauchen Milch. Ohne Milch fehlt unseren Kindern Kalzium. Sie können sich nur gut entwickeln, gesunde Zähne und Knochen bauen, wenn sie täglich ihre gesunde Portion Milch bekommen…

cow-48494

Ist das wirklich wahr? Ist Kuh-Milch gesund und für den Menschen lebensnotwendig?

  1. Die Kuh-Milch ist fürs Kälbchen da und NICHT für den Menschen, für den erwachsenen Menschen sowieso nicht. Wir Menschen sind das einzige Säugetier, welches die Muttermilch eines anderen Säugetiers konsumiert und das bis ins Erwachsenenalter. Das ist schon ziemlich absurd, denn kein Tier in der Natur trinkt artfremde Milch über das Säuglingsalter hinaus.
  2. Es ist mittlerweile Tatsache, dass Milch neben Weizen das Allergen Nr. 1 darstellt und viele Kinder auf artfremde Milch (nicht Muttermilch!) mit Allergien oder anderen Unverträglichkeiten reagieren. Ich will damit sagen, der Verzehr von Kuh-Milch und auch Milchprodukten wie z.B. Käse, Quark und Joghurt ist für viele Kinder problematisch. Allergien und Unverträglichkeiten beginnen bereits im Babyalter.

Typische Symptome sind:

  • Ekzemen und Koliken (bereits bei Babies…durch das Stillen gehen die Bausteine der Milch ins Kind)
  • Hautproblemen jeglicher Art
  • Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Verstopfung oder Durchfall
  • einer übermäßigen Schleimbildung
  • regelmäßig wiederkehrender Schnupfen und Husten
  • Asthma, Bronchitis,
  • chronischen Entzündungen der Ohren
  • Osteoporose
  • Übersäuerung des Körpers und vieles mehr…

Brauchen wir wirklich Kuh-Milch um uns gesund zu entwickeln? (Bild: Pixabay)

Ich bin fest davon überzeugt, dass Kinder grundsätzlich ohne Milch und Milchprodukte kräftig und gesund heran wachsen können. Ich spreche hier nur von der gesundheitlichen Seite des Kuhmilchkonsums. Den ethischen Aspekt des Milchkonsums möchte ich hier außer Acht lassen. Mir geht es mit diesem Blog darum, euch zu helfen, in die Eigenverantwortung für die Gesundheit eurer Kinder zu kommen.

Ihr könnt es einfach mal ausprobieren und mal alle Milchprodukte für einige Zeit meiden. Schaut ob es Eurem Kind besser geht und bildet Euch Eure eigene Meinung

Es gibt mittlerweile eine riesige Anzahl von Pflanzendrinks, die lecker schmecken und gesund sind.

Pflanzliche Milchalternativen bestehen aus:

  • Reis
  • Kokos
  • Reis-Kokos
  • Soja-Reis
  • Hafer
  • Dinkel
  • Mandel
  • Haselnuss

Selber machen geht natürlich auch:-)

Ihr könnt euch alle möglichen Arten von Pflanzendrinks selber zubereiten, in dem ihr Nüsse, Samen oder Getreide in Wasser einweicht und im Mixer mixt. Eurer Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt aus Cashews, Hanfsamen, Leinsamen, Kokosnüssen, Hafer genauso leckere Pflanzenmilch herstellen wie aus Reis oder Mandeln. Hier heißt es, probieren geht über Studieren…Findet raus, was für eure Familie eine leckere, gesunde und bekömmliche Alternative zur Kuh-Milch ist. Hier findest du die fünf besten veganen Milchalternativen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Trage dich jetzt in meinem Newsletter ein

Abonniere regelmäßige Tipps, Tricks und Rezepte für dein gesundes und nachhaltiges Familienglück.

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Christian am 19. Juli 2016 um 19:59

    Aus Studien weiß man, daß in Ländern, in denen der Kuhmilchkonsum sehr gering oder gar nicht vorhanden ist, Osteoporose ein Fremdwort ist (aber auch andere Beschwerden dort viel weniger auftreten). Je mehr Milchkonsum (auch Käse, Joghurt, Milchpulver in Industrienahrung usw.), desto mehr Probleme scheinen sich aufzutun.
    Und wer mal nachguckt, was Milchpulver eigentlich ist, wird genauer auf seine Inhaltsstoffangaben schauen, eklig ist das… (Sondermüll aus der Vorstufe unseres Butterberges;-) – Alte/schlechte Milch, die dem Konsum so nicht zugeführt werden kann wird durch Schnelltrocknung desodoriert/geruchlos gemacht und sterilisiert, um das Pulver dann als billiges Füllmittel in der Nahrungsindustrie zu nutzen) .

  2. Veröffentlich von Diagnose Glutenfrei Leben – und nun? - HappyGreenMamma am 14. September 2016 um 10:18

    […] (Butter, Käse, Joghurt, Milch – wobei wir uns frei von Kuhmilchprodukten ernähren –hier erkläre ich […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar